SCUG Promo neu1

Vöhringen, wo ist das? 8 SC-UG Bogenschützen wissen das ganz genau. Machten sie sich doch an einem sonnigen Vormittag im Herbst auf den Weg in das kleine Städtchen an der Iller, nahe Ulm. Sie wollten pünktlich zu High Noon an der Schusslinie zu stehen. Die Vöhringer Bogenschützen luden zum 21. Mal zu einem 24-Stunden-Turnier ein. 24 Stunden bogenschießen - am Stück und ohne Unterbrechung. In dieser Zeit schafft man 23 Runden à 30 Pfeile zu schießen. Insgesamt 690 Pfeile. Die können im besten Fall auf 3 Mannschaftsschützen verteilt werden. Bei gleichmäßiger Verteilung bleiben für jeden 230 Pfeile. Ein Wochenpensum für fleißige Bogenschützen und nahezu ein Monatspensum für Viele. 

Die SC-UG Bogenschützen traten mit zwei Recurveteams an. „The Next Generation“ mit den Schützinnen Christiane Schatta, Katja Storch und Frauke Witthöft, die später von Nicole Lache abgelöst wurde sowie „Wir ohne Namen“ mit Adrian Lacker, Thomas Schrauder und Rene Storch. Allesamt Debütanten was einen Schießeinsatz über 24 Stunden betrifft. Beide Teams hielten sich wacker im Mittelfeld des mit 41 Mannschaften sehr gut besuchten Turniers und landeten letztlich mit 5146 bzw. 5036 Ringen auf den Plätzen 25 und 26 in der Recurvebogenklasse. Die Mädels sind unheimlich stolz darauf besser als die Jungs gewesen zu sein.

Ein weiteres Recurveteam wurde von einem SC-UG Bogenschützen unterstützt. Christian Rohe, ein alter Hase bei diesem Marathon-Turnier, verhalf dem Team „Caipirinha“ um Marzena Lach und Mario Wodrarczyk (SG Hubertus Hörlkofen) mit seinem Einsatz zum 5. Platz der Gesamtwertung sowie 6152 Ringen.

Stefan Lauer vervollständigte eines der insgesamt 9 Compoundteams. Er stellte einen Stefan von „2 x Stefan - Clemens“ dar und erreichte mit einem Mannschaftsergebnis von 6251 Ringen Platz sieben.

„Es hat Spaß gemacht“, waren sich alle Teilnehmer einig. „Irgendwann bist du so müde und schießt einfach nur noch. Kein Platz mehr für irgendwelche Gedanken“, resümiert eine Teilnehmerin. Jemand anders fügt hinzu „ich brauchte zwar zwei Tage um wieder so richtig fit zu werden, aber jetzt bin ich bereit für den nächsten Wettkampf“. Alle Achtung!

 

24h 2019
Bild v.l.: Nicole Lach, Frauke Witthöft, Christiane Schatta, Stefan Lauer, Christian Rohe, Thomas Schrauder, Rene Storch, Katja Storch, Adrian Lacker.
Go to top