Gut waren die SC-UG Compoundteams in der Ligasaison 2018/19, die an diesem Wochenende mit dem 3. Wettkampftag zu Ende ging. Und gekämpft haben sie.

Comp liga0210Eine vorbildlich konstante Leistung zeigte unsere Bayernliga-Mannschaft. 221 Ringe legte sie im ersten Match des letzten Wettkampftags vor und es folgten 221, 222, 223, 223, 219 und 224 Ringe. Überaus konstante Ergebnisse, die unserem Team im vorhandenen Ligaumfeld seinen Platz zuwiesen. In dem Fall war es eine Platzierung im Mittelfeld, die weder Abstiegsgefahr bedeutete aber auch keine Aufstiegsambitionen weckte. Nach unten viel „Luft" und nach oben allerdings auch ein wenig. Aber genau das, was dieses Team erreichte, war drin für diese Ligamannschaft und genau das wiederum, das ist eine sichere Planungsgrundlage für die nächste Ligasaison.

Etwas anders ging es in der Oberliga zu. Sie steht nur eine Stufe unter der Bayernliga, aber dennoch gibt es deutliche Abweichungen. Die unbeständigste Mannschaft schoss am letzten Wettkampftag Ergebnisse zwischen 193 und 215 Ringen. Ganze 22 Ringe Unterschied bei den verschiedenen Matches. Das Oberligateam vom SC-U Germering hatte einen Korridor von nur 16 Ringen und erreichte 216, 208, 218, 221, 215 und 224 Ringe. Da hapert es noch ein wenig an der Konstanz, aber in diesem Ligaumfeld bescherte es unserem Oberligateam den ersten Platz. Keine Abstiegsgefahr, aber in diesem Fall leider auch keine Aufstiegsmöglichkeit, da in jeder Ligastufe immer nur eine Mannschaft eines Vereins vertreten sein darf.

 Bild: Mannschaftskapitän Oberliga Compound Stefan Lauer